Frequenztherapie im Trend

Donnerstag, 22. Februar 2018

Viel weniger Infekte durch HerbaLux

Wir mussten die Vertretung für 8 Arztkollegen übernehmen, die urlaubsbedingt oder krankheitsbedingt ihre Praxis geschlossen hatten:

Schon lange nicht mehr habe ich so viele Patienten, die schwere Infekte hatten,  mit Husten, Schnupfen, Fieber, Kopfschmerzen, Gliederschmerzen auf einmal gesehen!

Das Erstaunliche daran war, dass unsere eigenen Patienten überraschend gesund waren. Wir hatten uns noch sehr darüber gefreut, dass wir nur ganz wenige Patienten in dieser Herbst-Wintersaison mit Infekten betreuen mussten: auch die Magen-Darm-Infekte, die überall in NRW grassierten, kamen in unserer Praxis kaum vor.

Wir führen dies auf eine konsequente naturheilkundliche Therapie durch, die das Immunsystem über das ganze Jahr pflegt. 

Bei Infekten empfahlen wir von HerbaLux die Killersonode Infekt, anstatt Antibiotika empfahlen wir Abix und bei viralen Infekten Sigi, bei Pilzbefall Pilzi.

Unsere Strategie, die wir konsequent täglich seit Herbst fuhren, hat offensichtlich zum Erfolg geführt.

Bitte bedenken Sie, dass nicht einmal der intime Kontakt mit AIDS-Patienten zu einer Infektion führt, wenn das Immunsystem gut ist!