Frequenztherapie im Trend

Samstag, 9. September 2017

Die Rolle von Amalgam in der Medizin 2017 Teil 3

In Kombination mit Teil 1 und Teil 2 dieses Blogs ist es nur logisch, dass für mich zum heutigen Zeitpunkt jede neue Implantaion von Amalgam Körperverletzung darstellt!

Remember: Bei Erwachsenen ist die Implatation von Amalgam ja nicht verboten und wird sozial Schwachen gerne angeboten, obwohl es kostengünstige weniger schädliche Alternativen auf dem Markt gibt wie Kuststoffe, teuere bessere Alternativen wie Keramik.

Entgiftung ist unerlässlich, da Quecksilber als Nervengift nicht nur in den Nervenzellenzellen im Kopf gespeichert wird, sonst auch in anderen Zellen. Die Symptome bestehen oft weiter, obwohl der Zahn/die Zähne saniert wurden.

 

Natur: 

Chlorella - Algen, Tee, Homöopathie, Heilpilze: Da habe ich noch niemals eine ausreichende Entgiftung erlebt! In Testungen war das Quecksilber bzw. Amalgam immer noch toxisch nachweisbar, leider. Ich lasse mich sehr gerne eines Besseren belehren durch nachgewiesene Erfolge, ich habe das aber in einer großen Kassenpraxis mit vielen amalgambelasteten Patienten, Zahnsanierung und Motivation zum Entgiften noch nie erlebt.

Chemie:

Interessant auch, dass man Quecksilber und andere als Legierung mitverwendete Metalle wie Silber und Kupfer im Urin nach Injektion mit z.B. Dimaval (Markenname) als Chelattherapie in Speziallaboren nachweisen kann, z.B. in Bremen. Da kann man genau messen, ob der Urin frei ist von Quecksilber und anderen Metallen, also richtig quantitav (als Zahl).

            Fallbeispiel: Ein 62-jähriger Rechtsanwalt mit Prostatakrebs, der seit 30 Jahren eine hochrote Haut im Gesicht und an den Armen hatte mit 15 (!) Amalgamfüllungen in den Zähnen. Er ließ sich das Amalgam kunstgerecht von einem Zahnarzt mit Kofferdamm entfernen. Er blasste aber erst ab nach der 1. Injektion mit Dimaval und 2 Ampullen Omnia (HerbaLux) in 1 Liter NaCl zur Beschleunigung der Entgiftung. Er hatte aber erst nach 8 solchen Maßnahmen über 4 Monate eine normale Hautfarbe! Seine Krebstherapie schlug danch besser an.
Letzte Woche kamen 2 Patienten mit mit dem typischen Amalgamekzem im Gesicht in die Praxis!

Eine interessante Alternative zur intravenösen Chelattherapie ist die Einnahme von Kapseln: DMSA - Kapseln 100 mg Nr.50, z.B. jeden Tag eine Kapsel. Für Deutschland und Österreich empfiehlt sich da die Klösterl-Apotheke in München, zu bestellen auf einem Privatrezept eines Arztes. Unserer Erfahrung nach wissen viele Apotheken nicht, wo sie das Mittel bestellen können, darum erwähne ich es hier. Die Zusendung dieses Rezeptes direkt an diese Apotheke ist das Schnellste! 

Frequenztherapie: 

Omnia (HerbaLux) wurde zusätzlich zur Chemie entwickelt, um die quecksilberbelasteten Zellen schneller zu entgiften., Wir empfehlen Chemie und HerbaLux, da alle HerbaLuxpräparate nebenwirkungsfrei sind und sehr schnell ein Wohlbefinden bewirken. 2 Ampullen Omnia in 1 Liter Nacl erhöhen die Ausscheidung von Quecksilber im Urin, oder 10 Tropfen Omnia auf 500 ml Wasser.

                                                                                                                                                             Wohlbefinden mit Reduktion der Symptome, die durch Quecksilber verursacht wurden, funktionniert durch die Frequenztherapie mit Omnia einfach schneller!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen