Frequenztherapie im Trend

Montag, 26. Oktober 2015

Frequenztherapie für Jedermann

Am Allerwichtigsten ist die Kommunikation: Innerhalb der Gesellschaft, innerhalb der Familie, zwischen Arzt und Patient, zwischen Menschen und Tieren, verbal und non-verbal.....

Nur durch Kommunikation können Probleme nach der Erkenntnis gelöst werden. Als Ärztin kann ich nur dafür plädieren Probleme zeitnah anzusprechen. Wenn über Probleme nicht gesprochen wird, kann es zu den allergrößten Missverständnissen kommen. Im Beruf und in der Familie. Denn oft liegen die Vorstellungen zu weit außeinander, und es wird spekuliert, warum das Gegenüber sich so oder so verhalten hat und nicht anders. Nur ein klärendes Gespräch kann Schlimmeres verhindern.

Darum: Ein klärendes Gespräch suchen, Missverständnisse beheben, direktere Kommunikation und kein Rätselraten über die Beweggründe: So könnten die kommenden Wochen werden!

Sind die Emotionen zu groß: Sign1 von HerbaLux hat schon Beziehungen und Arbeitsverhältnisse, insbesondere Mobbing, gerettet: Die negativen Emotionen existieren nicht mehr, die Aufmerksamkeit wird auf Verstandesebene angehoben und Lösungen werden gemeinsam ohne negative Emotionen erabeitet.

Dienstag, 20. Oktober 2015

Sklerodermie und Klinikum Minden

Eine unserer Sklerodermiepatienten stellte sich im Klinikum Minden zur Verlaufskontrolle vor: Seit 2 Jahren wird sie dort behandelt und nimmt ein Arzneimittel ein:

Da es ihr immer schlechter ging, kam die Patientin zu uns: Mit zunehmender Luftnot und offenen Geschwüren unter den Nägeln.


Seit ca. 8 Wochen erhält sie den Killer Sklerodermie alle 4 Wochen  als Infusion und oral zu Hause. Hierunter hat sich die Luftnot deutlich gebessert und sie kann ihre Finger wieder benutzen, z.B. zum Kochen - ihre Geschwüre sind alle zu!

Im Klinikum Minden führte das zu Erstaunen:
Die Patientin drückte ihrer Ärztin den HerbaLux-Flyer in die Hand.
Die Ärztin las es sich durch. Kochsalzinfusionen werden ja in jedem Krankenhaus der Welt als Volumenersatz oder zum Transport von Arzneimitteln eingesetzt.

Die Ärztin war sehr erstaunt über die Befundbesserung, wie uns die Patientin heute morgen telefonisch berichtete.

Sie sei absolut dagegen, dass die Patientin die Infusionen weiter nehme......sagte die Ärztin der fassungslosen Patientin. Sie kenne zwar die HerbaLux-Produkte nicht, aber sie sei dagegen. So schnell könne sie sich auch nicht einlesen.

Wenn die Neugier in der Medizin fehlt, warum Heilung entsteht............




 http://frequenztherapie.blogspot.de/2015/10/sklerodermie-im-oktober.htmlhttp://frequenztherapie.blogspot.de/2015/10/sklerodermie-im-oktober.html

Montag, 19. Oktober 2015

Jung, schön und MS

 Die junge Französin ........ich habe selten eine so schöne junge Frau gesehen-  zugegeben, vielleicht weil ihre Vorfahren aus Afrika kommen und noch ein paar Generationen Weiß hineingemischt worden sind......hat seit 2 Jahren MS mit Gefühlsstörungen der Füße und Beine, Bauchschmerzen, Schwäche - sie will keine Copaxone-Therapie....Darum hat sie den weiten Weg aus Amsterdam zu mir gefunden....ihr Freund hat HerbaLux bereits in Wien für sie entdeckt. Sie sagt: Es kann jeder Mensch  selbst entscheiden, wie er behandelt werden will -  das steht im Grundgesetz!

Im August war sie zum ersten Mal in der Sprechstunde: Verunsichert, mit Kinderwunsch, von dem ihr der Neurologe abgeraten hatte wegen der medikamentösen Therapie bei MS. Also möchte sie keine medikamentöse Therapie mit Capaxone und Ähnlichem.

Ich testete, Wegas 10 Tropfen auf 500 ml Wasser. Lux gleiche Dosierung in einer 2. Flasche und 3 mal 10 Tropfen Reset. Sie leidet an einer Weizenallergie, aber verträgt Dinkel.

Nach 8 Wochen ist sie pünktlich wieder da: Neurologisch hat sich alles verbessert! Sie wirkt selbstsicherer, kommt ohne ihren Freund, wir sprechen Französich......Sie hat keine Bauchschmerzen mehr, die Gefühlsstörungen der Füße und Beine sind deutlich reduziert, sie strahlt und spricht von Weltreise.

Auch chronische Krankheiten können überwunden werden...........

http://frequenztherapie.blogspot.de/2015/10/ms-und-frequenzen.html 
http://frequenztherapie.blogspot.de/2015/09/borreliose-und-als-ms-alzheimer.html http://frequenztherapie.blogspot.de/2015/09/parkinson-alzheimer-multiple-sklerose.html



Mittwoch, 14. Oktober 2015

Frequenzen für die seelisch-geistige Ebene

Wenn Menschen  an eine höhere Macht glauben, haben sie es natürlich einfacher, folgende Aussagen zuzulassen:

Die seelisch-geistige Ebene ist der körperlichen immer übergeordnet, immer!

Max Planck als Nobelpreisträger hat das einmal so formuliert: Er sei weit davon entfernt, als Schwarmgeist zu gelten. Auf Grund seiner wissenschaftlichen Forschungen muss es eine höhere Steuerungsebene geben, die alle Informationsfelder steuert. Ob man sie nun Gott nennt oder nicht, sei Geschmackssache.....

Diese Steuerungsebene, die alle Informationen verarbeitet, wird ja heute in der Medizin weitgehend ausgeblendet.

Gerade Menschen mit schweren akuten oder chronischen Krankheiten verlieren oft die Spur in ihrem Leben. Das ist natürlich verständlich, da sie sich oft alleingelassen fühlen in ihrem Leiden.
Religiös orientierte Menschen haben es da leichter, ebenso Menschen, die einen höheren Sinn in ihrem Leben sehen.
Materiell orientierte Menschen verlieren irgendwann den Sinn in ihrem Leben, wenn sie verstehen, dass sie bei der letzten Reise nichts mitnehmen können. Wenn es dann noch menschliche Schicksalsschläge gibt, kommt es sehr leicht zu chronifizierten Krankheitsbildern.

Es wurden 2 Mittel von Herbalux konstruiert für derartige Sinnkrisen im Leben:

Fatum, wenn göttliche Hilfe benötigt wird, wenn der Glaube daran, dass alles gut werden kann, fehlt.
Spirit für die Erweiterung der geistigen Ebene.

In der Regel wird sehr viel häufiger Fatum benötigt, um Krankheitsbilder zu überwinden. Der Patient bekommt Ideen, was er selbst verändern kann. Von solchen Ideen war er vorher abgeschnitten, sonst wäre er nicht krank geworden.

Denn: Es gibt keine Krankheit ohne seelisch- geistige Ursache!

Wenn Sie verliebt sind, werden Sie gar nicht erst krank.....



 

Montag, 12. Oktober 2015

MS und Frequenzen

http://frequenztherapie.blogspot.de/2015/09/borreliose-und-als-ms-alzheimer.html                                                                                                                                     Ich betreue 2 neue Patientinnen, die seit Jahren an MS leiden. Beide gehen am Rollator als junge Frauen. Beide haben schulmedizinisch alle Therapien gemacht, die Ihnen von 2 Universitätskliniken vorgeschlagen wurden. Diese Therapien wurden von Professoren nach allen Regeln der ärztlichen Kunst ausgewählt. Als Nebenwirkungen gaben beide hohes Fieber und totale Schwäche während der Therapie an. Eine berichtete über Schübe, die in sehr kurzen Abständen kamen. Die andere sprach davon, dass sie direkt nach der Tabletteneinnahme neu aufgetretene Gefühlsstörungen (Paraesthesien) am bisher gesunden Bein verspürt hatte.

Die konventionellen Therapien hatten die Schübe bei beiden jungen Frauen nicht stoppen können. Als sie die konventionellen Therapien begannen, konnten sie noch alleine gehen.

Killer MS wurde dafür entwickelt, dass sich die Symptome des Krankheitsbildes Multiple Sklerose zurückbilden. Wir konnten beobachten, dass beide junge Frauen ihren Rollator in die Ecke stellten und wieder viel flüssiger durch die Praxis gehen konnten. Von Heilung ist das zwar noch sehr weit entfernt, aber es ist der Beitrag von HerbaLux dieses Krankheitsbild symptomatisch zu verbessern.

Es ist unbedingt erforderlich weiter zu forschen und auch die Frequenztherapie miteinzubeziehen!

Ziel ist es, durch Frequenzen das Krankheitsbild MS komplett auszuheilen. Ob dieses Ziel erreicht werden kann, wird die Zeit zeigen. Da es Jahre dauerte, bis diese Patientinnen am Rollator gingen, so könnte es auch die gleiche Zeit dauern das Krankheitsbild zu verbessern.
http://frequenztherapie.blogspot.de/2015/10/jung-schon-und-ms.html 

Montag, 5. Oktober 2015

Erweiterungen der Gehirnkapazitäten

http://tomatistherapie.blogspot.de/2015/10/endlich-ein-aufgeraumtes-kinderzimmer.htmlEs gibt Methoden und  Mittel aus der Frequenzmedizin die Leistungsfähigkeit des Gehirns zu erweitern ohne Drogen und ohne Doping:

Beispiel: Ein 7-jähriger Junge wurde als nicht schulfähig von seiner Kindergartenleiterin  eingestuft, weil er sich nicht konzentrieren könne, zu laut sei, oft nicht das mache, was die Gruppenleitung von ihm verlange. Es besteht ein Migrationshintergrund mit schlechten Sprachkenntnissen in Deutsch von der Mutter und sehr guten vom Vater.  Der Kindergarten informierte die Eltern und das Schulamt darüber, dass der Junge nach Einschätzung des Kindergartens nicht schulfähig sei. Er sei außerdem zu langsam. Im Tomatistest konnten wir feststellen, dass er völlig alterstentsprechend war, lediglich Konzentrationsstörungen bestanden. Im Test bestand weder Autismus noch ADS oder ADHS.

Wir diagnostizierten eine Allergie auf Weizen und Zucker und empfahlen Dinkel und das Meiden von Zucker. Das alleine bewirkte eine starke Verbesserung!!!
Wir empfahlen zusätzlich eine Tomatistherapie: Wenn Kinder eingegeschult werden, müssen sie von den Anforderung der Hörkurven eine bestimmte Güteklasse haben, die hier durchaus vorlag. Es bestand ein alterentsprechender "Vorhang" im Test, der sich bis zum 9. Lebensjahr zurückbildet.

Nach 3 Durchläufen von Tomatistherapie à 15 Tagen bzw. 12 Tagen war der Vorhang nicht mehr nachweisbar, das Kind war also seinen Schulkameraden ca. 2 Jahre voraus in vielen Bereichen.
Konzentrationsstörungen waren deutlich gebessert, wie im Tomatistest dokumentiert.

Das Kind ging also in die Schule: In der Schule gab es seit Schulbeginn bis jetzt im Oktober keine Probleme! In der Übermittagsbetreuung beklagte sich die Betreuerin, dass er so lebhaft sei, auf Bäume klettere und wenn sie ihn riefe, würde er nicht auf sie hören. Die Betreuerin, von Beruf Hausfrau, informierte die Direktorin der Schule und stellte die Diagnose Autismus.

Die Direktorin führte ein Gespräch mit den Eltern und der Klassenlehrerin, die bis dahin ausgesprochen zufrieden mit dem Kind gewesen war, wie sie den Eltern 4 Wochen vorher gesagt hatte. Den Eltern wurde ein Merkblatt über Autismus in die Hand gedrückt, mit dem sie in der Praxis erschienen. Die Lehrerin sagte den Eltern noch, dass es ungewöhnlich sei, dass der Junge bereits das ganze Alphabet könne und nicht erst 5 Buchstaben wie die anderen Kinder. Wenn er aufgefordert werde, einen Buchstaben über 3 Reihen zu schreiben, dann sei er zu langsam im Schreiben.

Wie gesagt, im Tomatistest ist der Junge mehr als altersentsprechend und seinen Schulkameraden 2 Jahre voraus.
Ich empfahl den Eltern, das Kind sofort aus der Übermittagsbetreuung zu nehmen. Die Schule und die anschließende Überwachung sind für das Kind zu lang - außerdem werden gerade in der Betreuung weitgehende Diagnosen durch eine Hausfrau gestellt! Das Kind, das in der Schule stundenlang ruhig sitzt, will sich nach der Schule erst mal austoben! Das ist ganz normal, aber möglicherweise zu stressig für eine Frau, die 40 weitere Kinder überwachen soll.

Die Mutter sagte, ihr Junge sei langsam im Schreiben der Buchstaben in eine Zeile. Hat sich schon einmal jemand darüber Gedanken gemacht, dass er vielleicht keine Lust auf so eine stupide Tätigkeit hat?

Ich hatte der gebrochen Deutsch sprechenden Mutter empfohlen, mit ihrem Kind ausschließlich die Muttersprache sprache zu sprechen. Hierunter sprach er in den 5 Monaten, in denen wir uns kennen, viel besser Deutsch und hatte auch große Fortschritte in der Muttersprache gemacht. Die Fehler der Mutter in der deutschen Sprache hatten seine Deutschkenntnisse gestört.

Der Vater sagte mir, er sei als Kind genauso vom Temperament wie sein Kind gewesen. Es erscheint ihm unverständlich, wieso er sein Kind in der Psychiatrie zur Testung anmelden muss. Der Vater ist Elektromeister.

Um das Kind mehr anzupassen, empfahl ich täglich 10 Tropfen Massel, das Lebenselixier fürs Gehirn vor der Schule. Da die Eltern den Eindruck haben, man will ihr Kind ausgrenzen, bekommt er einmal die Woche eine Infusion mit 100 ml Massel. Nach der 1. Infusion rief mich der Vater an, dass er bereits schneller schreibt!




Samstag, 3. Oktober 2015

Sklerodermie im Oktober

http://frequenztherapie.blogspot.de/2015/08/sklerodermie-sicher-eine-sehr-seltene.html  http://frequenztherapie.blogspot.de/2015/09/nochmals-sklerodermie.html                                               Ich zitiere von dino-lite.eu: Diese seltene chronische Erkrankung wird durch ein angegriffenes Immunsystem ausgelöst, was ihr die Bezeichnung einer autoimmunen Erkrankung einbringt. Bei systemischer Sklerose wird gesundes Gewebe geschädigt und bildet Bindegewebe. Die Vaskulopathie ist eine wichtige Eigenschaft dieser Krankheit, die häufig zu digitalen Ulzerationen, schmerzhaften Entzündungen an den Fingern, führt. Patienten in diesem Stadium spüren erhebliche Auswirkungen auf das tägliche Leben und tägliche Aktivitäten, wie beispielsweise das Zuknöpfen von Kleidungsstücken und Schwierigkeiten beim Schreiben.

Beim ersten Besuch meiner neuen Sklerodermiepatientin hatte sie Geschwüre unter den Fingernägeln, die sehr schmerzhaft waren. Als ich mit ihr nach 5 Wochen Therapie mit Killer Sklerodermie von Herbalux über ihren Zustand sprach, so erwähnte sie, dass alle Geschwüre unter den Fingern abgeheilt seien! 

Ich fragte sie, ob sie sich auch ab und zu selbst einen Kuchen backen würde bei nachgewiesener Weizenallergie.Sie hatte ihr Backgeschirr verschenkt und bereits mit dem Backen komplett abgeschlossen. Mir wurde auch klar, warum:
Die Geschwüre unter den Fingernägeln waren so schmerzhaft, dass die Lebensqualität nicht mehr gegeben war. Alles fiel ihr schwer!


Aber jetzt waren die Ulzerationen unter den Nägeln abgeheilt! Auch ihr Leben als Hausfrau könnte gegebenenfalls neu beginnen!


Donnerstag, 1. Oktober 2015

Sklerodermie und Hoffnungslösigkeit

http://frequenztherapie.blogspot.de/2015/09/nochmals-sklerodermie.html http://frequenztherapie.blogspot.de/2015/08/sklerodermie-sicher-eine-sehr-seltene.html                                                                                                                                       Heute war sie wieder da - meine neue Sklerodermiepatientin.

Wie bei vielen chronischen Erkrankungen gab es einen akuten definierten Auslöser: Ein schweres Trauma vor 10  Jahren.   Nebenbefundlich leidet sie an einer Weizenallergie und isst seit Stellen der Diagnose Dinkel.
                                                                                                 


Die Patientin leidet ja unter einer Sklerodermie der Lunge. Sie wohnt im 1. Stock und leidet unter Luftnot. Wenn sie bei Kälte das warme Treppenhaus betritt, fängt sie an zu husten.
Sie hatte ja das letzte Mal eine Infusion mit Killer Sklerodermie erhalten. Zu Hause hatte sie 4 Wochen lang 10 Tropfen Killer auf 500 ml Wasser täglich zu sich genommen.

Wir wollten wissen, ob sie irgend etwas gemerkt hatte. Sie erzählte mir, dass sie auf nichts geachtet hätte, da sie nicht dächte, dass sich irgend etwas ändern könne. Die Situation sei hoffnungslos. Das hätten ihr die Lungenfachärzte in einer Klinik gesagt.

Ich ließ vor der Infusion eine Lungenfunktion machen. Diagnose: Leichte Obstruktion und leichte Restriktion.

Nach der Infusion: Nur noch leichte Restriktion!


Sie war beeindruckt und versprach mir ein Tagebuch zu führen, wo sie an jedem Tag ihr Befinden aufschreiben will. Die Lungenfunktion ist der Beweis dafür, dass sich durch den Killer Sklerodermie nach einer Infusion die Atmung positiv beeinflussen lässt.

Die Hoffnung stirbt zuletzt!